Antonio Rüdiger: "Real Madrid war eine Fantasie"

von Jean-Pascal Ostermeier | sid07:22 Uhr | 21.09.2022
Antonio Rüdiger: "Real Madrid war eine Fantasie"

Antonio Rüdiger kann selbst als Abwehrchef der deutschen Fußball-Nationalmannschaft kaum fassen, dass er für Real Madrid spielt. "Ich kann das nicht als Traum bezeichnen. Mein Traum war es immer, in der Premier League zu spielen. Real Madrid war Fantasie, etwas Größeres – aber einfach nicht nah genug für mich", sagte der Innenverteidiger bei Sport1. 

So richtig realisiert habe er das erst nach seinem Umzug. "Ich saß dann plötzlich in meinem Haus und konnte es nicht glauben, es war ein brutal schönes Gefühl", sagte er. Dann klopfte es beim Familiengrillen auch noch an der Türe - und da stand Carlo Ancelotti.

"Ein Wow-Moment", sagte Rüdiger über die Begegnung mit dem Trainer am Vortag seiner Präsentation. "Er hat sich zu uns an den Tisch gesetzt, mitgegessen und meine Familie kennengelernt. Ganz normal, ganz bodenständig. Zwei Stunden war er da", berichtete der 29-Jährige: "Ich bin ehrlich, so etwas habe ich noch nie erlebt, so etwas hat noch kein Trainer für mich gemacht."

(sid)



Ihr schmeißt mit Lebensmitteln - und zu Hause habt Ihr nichts zu essen!

— Lothar Matthäus in ,,Mein Tagebuch" über jugendliche Kölner Fans, die ihn angeblich mit Äpfeln, Brezeln und Orangen bewarfen.