Hoffenheim hofft auf 7000 Zuschauer gegen den VfL

von Jean-Pascal Ostermeier | sid10:58 Uhr | 22.09.2022
Frauen-BL: Hoffenheim hofft auf 7000 Zuschauer gegen den VfL

Die Fußballerinnen der TSG Hoffenheim rechnen für das Bundesliga-Topspiel gegen den VfL Wolfsburg mit 6000 bis 7000 Zuschauern. Für die Premieren-Partie im großen Stadion der Männer am Samstag (17.55 Uhr/ARD und MagentaSport) wurden nach Vereinsangaben im Vorverkauf über 5000 Tickets verkauft. In der Vorwoche war beim Eröffnungsspiel der Saison zwischen Frankfurt und Bayern mit 23.200 Zuschauern eine Liga-Bestmarke aufgestellt worden.

"Dass das Spiel besonders ist, darüber müssen wir nicht reden", sagte TSG-Kapitänin Fabienne Dongus in einer Medienrunde: "Ein Topgegner und dazu die große Arena. Das sind zwei Faktoren, die den Spieltag besonders machen." Auch Cheftrainer Gabor Gallai nahm bereits eine "besondere Vorfreude" auf das Highlightspiel wahr, er spüre im Umfeld eine "Riesen-Wertschätzung".

Es gehe nun darum, sich von der Kulisse nicht beeindrucken zu lassen. "Die Atmosphäre wird schon im ersten Moment eine gewisse Drucksituation hervorrufen", sagte Gallai: "Ich gehe aber davon aus, dass meine Mannschaft in der Lage ist, relativ schnell die Nervosität abzuschütteln und sich aufs Wesentliche zu konzentrieren."

Es gehe darum, die Welle der EM-Euphorie auszunutzen und den Frauenfußball "Schritt für Schritt" weiter ins Rampenlicht zu bringen, sagte Nationalspielerin Dongus. "Es soll nicht nur ein Strohfeuer bleiben", ergänzte Gallai.

(sid)

Mitmachen und gewinnen!
Tippe die Spiele der Bundesliga und gewinne tolle Preise.



Ich hasse Pressekonferenzen. Zum Schweigen fehlen mir immer die Worte.

— Aleksandar Ristic