Doch kein Corona-Fall: DFB-Quartett verlässt Quarantäne

von Marcel Breuer12:55 Uhr | 13.04.2021
Ein weiterer PCR-Test bei Nationalspielerin Felicitas Rauch zeigte ein negatives Ergebnis. Foto: Federico Gambarini/dpa
Die vier Fußball-Nationalspielerinnen Felicitas Rauch, Sara Doorsoun, Svenja Huth und Lena Oberdorf vom VfL Wolfsburg haben ihre Quarantäne am Dienstag vorzeitig verlassen.

Dienstag, 13.04.2021



Das gab ihr Verein nach einer entsprechenden Entscheidung des Wolfsburger Gesundheitsamtes bekannt. Rauch war am vergangenen Wochenende bei der deutschen Nationalmannschaft positiv auf das Coronavirus getestet worden. Nach mehreren weiteren Tests stünde nun nach Angaben des VfL fest: «Die Spielerin hatte zu keiner Zeit eine Covid-19-Infektion, der einmalig schwach positive Befund konnte durch die im Vorfeld sowie anschließend erfolgten Untersuchungen nicht bestätigt werden.»



Da ihre drei Teamkolleginnen nie positiv getestet und nur als Kontaktpersonen eingestuft wurden, gilt auch für sie keine Quarantäneanordnung mehr. Alle Spielerinnen kehren nun in den Wolfsburger Trainingsbetrieb zurück und können am nächsten Sonntag beim Bundesliga-Spiel gegen den SC Freiburg wieder eingesetzt werden.

© dpa-infocom, dpa:210413-99-185641/3

(dpa)

Al-Temawi hat noch nicht die Form für die Fitness, die er angeboten hat mit der Nummer acht.

— Andreas Brehme