Die EM-Rekorde von Fußballstar Cristiano Ronaldo

von Carsten Germann23:38 Uhr | 18.06.2024
Foto: Imago

Portugal und sein Superstar Cristiano Ronaldo (39) stiegen am Dienstagabend als letztes Team aus dem Favoritenkreis gegen Tschechien (2:1) in Leipzig in die EURO 2024 ein. Einen von mehreren EM-Rekorden hatte Cristiano Ronaldo schon mit dem Anpfiff der Partie in der Leipziger Arena sicher.

Raus mit der ganzen Anspannung! Als das Spiel in Leipzig zu Ende war, herzte Cristiano Ronaldo dem portugiesischen Matchwinner Francisco Conceicao, der in der 92. Minute den glücklichen, aber nicht unverdienten 2:1-Erfolg gegen die Tschechen gesichert hatte.

368 Pässe

Nützte alles nichts, die Aura von Cristiano Ronaldo war auch in Leipzig spürbar. Und das, obwohl diese Partie als erste bei dieser EM-Endrunde torlos in die Pause ging.

368 Pässe hatten die Portugiesen in Halbzeit eins an den Mann gebracht, die meisten in einer einzelnen Spielhälfte seit Beginn der detaillierten Datenerfassung zur Europameisterschaft 1980.

Mit dem Anstoß der Partie in Gruppe F stand fest: Durch seinen Startelfeinsatz wurde CR7 zum ersten Spieler, der bei 6 EM-Endrunden auflief.

Sein Debüt gab er 2004 bei der Heim-EM gegen Griechenland (1:2) in Porto. „Ich bin bereit, ich bin ein 100-Prozent-Profi, dies ist mein Leben“, sagte Ronaldo bei seiner Ankunft im Teamquartier der Portugiesen, „ich gebe immer 100 Prozent und bin immer bereit, meinem Land zu helfen.“

26 EM-Spiele

  • Das tat er in 207 Länderspielen mit 130 Toren.
  • 26-mal spielte Ronaldo bei einer Europameisterschaft und lieferte dabei 23 Tor-Beteiligungen (14 Treffer).
  • 14 Tore sind (natürlich) EM-Rekord, weit vor dem französischen Weltstar Michel Platini („Le Platine), der 9-mal traf, das allerdings nur bei einem Turnier (1984).
  • Zwei Mal (2012 und 2021) war Ronaldo unter den besten Torschützen einer EURO.
  • Mit 26 EM-Spielen liegt er 6 Partien vor seinem Landsmann Joao Moutinho, der zwischen 2008 und 2021 auf 19 Einätze kam.
  • Am Sonntag hatte der Kroate Luka Modric durch den Einsatz gegen Spanien in Berlin (0:3) mit seinem früheren Real-Madrid-Mitspieler gleichgezogen.
  • Seit Dienstag ist Ronaldo wieder alleiniger Rekordhalter.

In der portugiesischen „Selecao“ löste Pepe allerdings noch einen anderen Rekordspieler ab – und zwar den ältesten Profi, der je bei einer EM eingesetzt wurde.

Mit 41 Jahren und 113 Tagen war er älter als der ungarische Torhüter Gabor Kiraly, der bei seinem letzten Einsatz 2016 genau 40 Jahre und 86 Tage jung war.

 



Es kann gut sein, dass in den USA applaudiert wird, wenn ein Ball übers Tor geht, denn im American Football gibt es dafür drei Punkte.

— Franz Beckenbauer